Bavaria 35 -2



 

Hallo Michael!
 
Das Aufbringen der Coppercoatbeschichtung ging genauso wie Du es uns auf der Messe bzw. wie es auf Eurem Video beschrieben wird.
Nach dem sehr anstrengenden Entfernen des alten Antifoulings und Primers bis auf das Gelcoat haben wir 4 Lagen 2K-Epoxyprimer(Empl) aufgebracht. Zu dritt haben wir anschließend das Coppercoat von 10:00 bis 15:00 sorgfältig aufgebracht.
Nach 3 Tagen haben wir unser Boot um 50 cm versetzt und die Aufbockpunkte gleichwertig vorbehandelt und beschichtet. Anschließend haben wir unser Boot 14 Tage im Trockenlager durchtrocknen lassen. Vor dem Zuwasserlassen haben wir die Beschichtung mit 220ér Schleifpapier aufgeschliffen.
Wir sind sehr zufrieden mit den bisherigen Erfahrungen. In unserer Marina Biograd waren wir unter den ganzen „Empl – Antifoulings“ natürlich das „Gesprächsthema“. Wir haben natürlich gleich für Dich/Dein Produkt Werbung betrieben.
Anfang April sind wir dann bei einer Regatta mit einem jungfräulichen Coppercoat-Anstrich auf unserer Bavaria 35 sehr erfolgreich im Spitzenfeld unter 46/49-Fuß-Yachten mitgefahren.
 
Darüber hinaus: In Rogocniza ist im letzten Winter eine Segelyacht ausgebrannt, welche mit Coppercoat beschichtet war. Auf dem am „Schrottplatz“ liegenden Wrack sind keinerlei Spuren von Algenbewuchs zu erkennen!! Dies bestärkt uns wiederum die richtige Entscheidung für Coppercoat getroffen zu haben.
Wir haben des weiteren in Biograd ein Vergleichsmuster mit Coppercoat und Empl Beschichtung auf unserem Liegeplatz ins Wasser gehängt und können dadurch bei jedem Törn den Bewuchs auf den beiden Testbeschichtungen vergleichen.
 
Beiliegend einige Bilder.
 
Danke für Deine Beratung, prompte Lieferung und telefonische Unterstützung


<< vorheriges 6 von 68 nächstes >>
Return

 
 

Fleiß Yachtzubehör - Michael Fleiß - Pödeldorfer Straße 39 - 96052 Bamberg - Tel.: 0951-303253